NCA - NEW CLASSICAL ADVENTURE
NCA - NEW CLASSICAL ADVENTURE [Logo]
KÜNSTLER
PHILOSOPHIE
VERÖFFENTLICHUNGEN
FACHHÄNDLER
REZENSIONEN
PRESSE
Kornblume
|
KONTAKTIMPRESSUM


 

FELDMANN, HASELBöCK

Balladesque Variations

Artikel-Nr.
EAN:
60196
4019272601965
---
Flöte und Gitarre? Wunderschön. Oder Violine und Gitarre? Ein Erlebnis. Wie überhaupt beinahe jede denkbare Kammermusik-Besetzung längst erfolgreich ausprobiert ist und umfangreiche Literatur zur Verfügung steht.
Aber Gitarre und Orgel?
Eine „balladesque Variation“, wie der Titel dieser Einspielung schon erahnen lässt
Dennoch. Die „Königin der Instrumente“, die über beinahe unbeschränkte Möglichkeiten verfügt, einem Orchester gleich, kann eines nicht: einen gezupften Ton erzeugen. Da muss schon eine Gitarre her.
Auch wenn natürlich die akustischen Möglichkeiten beider Instrumente nicht zu vergleichen sind, fügen sich beide zu einem erstaunlichen Gesamtklang zusammen und man vergisst schnell, dass das Instrument Gitarre eigentlich in ihren klanglichen Dimensionen der Orgel unterlegen ist.
Eine Herausforderung für Martin Haselböck und Klaus Feldmann, denn eine Orgel muss in einer solchen Besetzung außerordentlich behutsam registriert werden, die Gitarre darf nicht dem Versuch ausgesetzt werden, über ihre klanglichen Möglichkeiten gefordert zu werden.
Tritt eine Flöte zu dieser Kombination hinzu (als Gast: Christian Gurtner), schreckt das kaum mehr, denn wer sich erst einmal dem Klangzauber der Kombination Orgel-Gitarre ergeben hat, erlebt eine angenehme Bereicherung.

****

Flute and guitar? Beautiful. Or violin and guitar? An experience. As in the case of almost all imaginable chamber music line-ups, which have long since been tried out with success and for which comprehensive literature is available.
But guitar and organ? A „balladesque variation“ - as the title of this recording already suggests.
Nevertheless. Despite the fact that the „queen of instruments“, similar to an orchestra, has almost boundless possibilities at its disposal there is still one thing an organ cannot do: produce a plucked tone. For that one needs a guitar.
Although the acoustic possibilities of the two instruments cannot be compared, both melt together to create an astonishing sound – and the listener soon forgets that the organ's tonal dimensions are actually superior to those of the guitar.
A challenge for Martin Haselböck and Klaus Feldmann, because in such a line-up the organ must be registered with an extraordinary amount of caution and the guitar should not be subjected to an attempt to go beyond the instrument's tonal possibilities.
If a flute joins this combination of instruments (guest performer: Christian Gurtner), it no longer comes as a shock; listeners who have become devoted to the enchanting combination of organ and guitar enjoy a pleasant enrichment to the listening experience.



****

Hörproben / Audio samples:









****

Booklet:










 
TOP PRINT
|
60214

ILDIKO KERTESZ, GEOFFREY THOMAS

Johann Ludwig Krebs - Sonate da camera

 
60213

THE SPANISH ART QUARTET

Rodrigo: En Aranjuez con tu amor