NCA - NEW CLASSICAL ADVENTURE
NCA - NEW CLASSICAL ADVENTURE [Logo]
KÜNSTLER
PHILOSOPHIE
VERÖFFENTLICHUNGEN
FACHHÄNDLER
REZENSIONEN
PRESSE
Kornblume
|
KONTAKTIMPRESSUM


 

MUTARE ENSEMBLE


---
Das Mutare Ensemble wurde 1983 mit der Idee gegründet, einen in Ausdruck, Stilistik und Besetzung vielseitigen Klangkörper zu schaffen, der sich mit dem Repertoire vom Solostück bis zur Kammersinfonie in intensiver musikalischer und programmatischer Arbeit auseinandersetzen kann. Einer der Schwerpunkte des Ensembles sind die Werke des 20. Jahrhunderts und zeitgenössische Kompositionen, die oft persönlich mit den Komponisten erarbeitet werden. Die Programmatik umfasst neben thematischen Konzerten, Uraufführungen und Portraitkonzerten die Verbindung von bildender Kunst und Literatur mit Musik. Weitere Schwerpunkte sind die Auseinandersetzung mit Werken der Romantik und der Spätromantik aber auch zunehmend mit Alter Musik, die von den Mitgliedern des Ensembles auf Originalinstrumenten realisiert wird. Es geht hierbei um die Suche nach spezifischen Momenten, die die Stücke verschiedener Epochen über die Musikgeschichte hinweg miteinander verbinden.
In Zusammenarbeit mit einer Reihe von Gesangssolisten findet eine intensive Auseinandersetzung mit dem vielfältigen Repertoire statt, das die Singstimme mit kammermusikalischen bzw. kammerorchestralen Besetzungen kombiniert. (Mit Klaus Mertens entstand bereits eine exemplarische Einspielung der „Elegie“ für Bariton und Kammerensemble von Othmar Schoeck.) Außerdem realisierte das Ensemble in der Zusammenarbeit mit Jazz-Musikern, Videokünstlern und Theaterleuten viele grenzüberschreitende Projekte. 1991–1996 entstanden mit dem Mutare Musiktheater Ensemble zahlreiche szenische Musiktheaterproduktionen. 1993–2003 hatte das Mutare Ensemble eine eigene Konzertreihe im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt, in der eine Auseinandersetzung mit der Architektur, den Klangräumen und den Exponaten des Museums gesucht wurde. Seit dem Jahre 2000 ist das Ensemble regelmäßig in Chiapas/Mexiko zu Gast. In Zusammenarbeit mit der dortigen Universität werden Kurse, Konzerte und Fortbildungsprojekte realisiert.
Die Konzerttätigkeit im In- und Ausland wird ergänzt durch Rundfunk- und CD-Produktionen und durch pädagogische Vermittlungsarbeit an Schulen und Hochschulen.

Der künstlerischer Leiter des MUTARE ENSEMBLE, Gerhard Müller-Hornbach ist Komponist, Dirigent und Pädagoge.
Er lehrt als Professor für Komposition und Musiktheorie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Dort gründete er 2005 das Institut für zeitgenössische Musik (IzM), dessen Direktorium er vorsteht.
Sein kompositorisches Schaffen umfasst ein weites Spektrum von Gattungen: Solowerke, Kammermusik, Orchesterkompositionen und Oratorien bis hin zu Musiktheaterwerken, Filmmusik und Raumkompositionen. Daneben hat er sich auch immer wieder mit der Bearbeitung und Instrumentation von Musik früherer Epochen beschäftigt.
Seine Musik und sein künstlerisches Wirken als Dirigent wurde neben Rundfunkaufnahmen auch auf zahlreichen CDs dokumentiert.
Als Komponist, Dirigent und Projektleiter wurde er vielfach zu Festivals eingeladen (u.a. zu den Internationalen Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, den Donaueschinger Musiktagen, der Bergische Biennale, zur Aeolian-Academy der Jeunesses musicales in Weikersheim und international: in Korea an die Seoul National University und die Korean National University of Arts, in Mexiko an die Universidad de Ciencas et Artes de Chiapas oder in Peking zum Beijing Modern Music Festival.
Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt immer wieder in Projekten zur Vermittlung zeitgenössischer Musik an Kinder und Jugendliche.
Gerhard Müller-Hornbach wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. (u.a. Rompreis der Villa Massimo, Vaillant-Kompositionspreis der Bergischen Biennale).

Bisher sind bei NCA folgende CD-Produktionen erschienen:












 


 
TOP PRINT
|


-Andrej Hoteev
 
-Bachchor Mainz
 
-Das Reichasche Quintett
 
-Die Hamburger Ratsmusik
 
-Gewandhaus-Quartett
 
-Hans Karl Schmidt
 
-Jeremy Joseph
 
-Joerg Waschinski
 
-Klaus Mertens
 
-Kobie van Rensburg
 
-Lautten Compagney
 
-Magdalena Kaltcheva
 
-Martin Haselboeck
 
-Meininger-Trio
 
-Michael Kruecker
 
-Musica Angelica
 
-Mutare Ensemble
 
-Orchester Wiener Akademie
 
-Spanish Art Guitar Quartet
 
-Trio Fortepiano
 
-Wolfgang Kogert
 
-concerto con voce