NCA - NEW CLASSICAL ADVENTURE
NCA - NEW CLASSICAL ADVENTURE [Logo]
KÜNSTLER
PHILOSOPHIE
VERÖFFENTLICHUNGEN
FACHHÄNDLER
REZENSIONEN
PRESSE
Kornblume
|
KONTAKTIMPRESSUM


 

MAGDALENA KALTCHEVA

---
MAGDALENA KALTCHEVA
Gitarre

Magdalena Kaltcheva wurde im Juli 1987 in Sofia, Bulgarien, geboren.

Nach zunächst privatem Unterricht bei S. Vladimirov in Sofia, Bulgarien, folgte Unterricht bei Csaba Szekely in Aachen. Von 2000 bis 2004 war sie Schülerin am Spezialgymnasium für Musik “Schloss Belvedere” in Weimar. Im Oktober 2004 wurde sie zum Studium bei Prof. Jürgen Rost an der Hochschule für Musik “Franz Liszt” in Weimar zugelassen. Im Juli 2009 hat sie ihr Diplom erfolgreich abgeschlossen und befindet sich zur Zeit im Masterstudium an der Hochschule für Musik in Köln bei Prof. Hubert Käppel.

Seit 2000 nahm sie an verschiedenen internationalen Meisterkursen teil, u.a. bei Manuel Barrueco, Leo Brouwer, Pepe Romero, Aniello Desiderio, David Russell, Odair Assad, Thomas Müller-Pering, Zoran Dukic, Costas Cotsiolis, Roland Dyens, Dale Kavanagh, Carlo Marchione und anderen. Neben einer Reihe von Konzerten, Fernseh- und Radioauftritten im In- und Ausland (u. a spielte sie mit dem Antalya Symphonieorchester und mit dem Münchner Rundfunkorchester das “Concerto de Aranjuez”, das live auf Radio Bayern 4 Klassik übertragen wurde), kann sie bereits auch beachtliche Erfolge bei internationalen Wettbewerben vorweisen. Unter anderem trat sie häufig bei nationalen und internationalen Festivals auf und konzertiert erfolgreich auf der ganzen Welt.

Für ihre musikalischen Leistungen erhielt sie vom “Soroptimist International Club” eine Meistergitarre und ein Stipendium vom “Freundeskreis zur Förderung der Bochumer Symphoniker”. Magdalena ist ebenso mit dem LIONS-CLUB KÖLN-COLONIA-Stipendium für hochbegabte Studenten und Studentinnen der Hochschule für Musik Köln ausgezeichnet worden.

Bereits 2006 hat sie ihre erste CD „Sonatas“ vorgelegt (NCA, Hamburg). Das auf dieser CD vorgestellte Programm mit Werken von Scarlatti, Mertz, Paganini, Brouwer und Dyens enthält eine Vielzahl instrumentaltechnischer Höchstschwierigkeiten, verlangt aber gleichermaßen sensiblen Klangsinn und musikantische Empfindsamkeit.
„Magdalena Kaltchevas Interpretationskunst hat auch hier großen Modulationsreichtum zu bieten: Es lohnt sich bei diesem Debüt wirklich, genau hinhören.“
Michael B. Weiß, „Klassik heute“, 13.11.2006

PREISE
2002
- 1. Preis beim „Roland Zimmer“-Gitarrenwettbewerb in Glauchau, Deutschland
2003
- 1. Preis beim 40. Bundeswettbewerb “Jugend musiziert “ und den Sonderpreis an die Höchstpunktierten, Deutschland
2004
- 2. Preis beim XII. Internationalen Gitarrenwettbewerb in Kutna Hora, Tschechien
2005
- 1. Preis beim 9. Internationalen Gitarrenwettbewerb „Anna Amalia“ in Weimar und den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Pflichtstückes, Deutschland
- 2. Preis beim VI. “JOSÉ TOMÁS” International Guitar Competition in Almeria, Spanien
2007
- Förderpreis beim 15. International Guitarfestival & Academie in Koblenz, Deutschland. Stipendium für ein Jahr Gitarrenunterricht an der „Gitarrenakademie der Stadt Koblenz“ bei Prof. Hubert Käppel
2008
- 2. Preis beim 2. Internationalen Scharpach-Gitarrenwettbewerb „Twents Gitaar Festival“ in Enschede, Holland
- 1. Preis beim 5. Internationalen “Agustín Barrios” Guitar Competition in Nuoro, Italien
2009
- 1. Preis beim 9. Internationalen Gitarrenwettbewerb in Gevelsberg, Deutschland
- 1. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb in Veria, Griechenland
- 2. Preis beim Koblenz Internationalen Gitarrenwettbewerb “Hubert Käppel”, Deutschland

Bisher sind bei NCA folgende CD-Produktionen erschienen:












 


 
www.magdalenakaltcheva.com    
TOP PRINT
|


-Andrej Hoteev
 
-Bachchor Mainz
 
-Das Reichasche Quintett
 
-Die Hamburger Ratsmusik
 
-Gewandhaus-Quartett
 
-Hans Karl Schmidt
 
-Jeremy Joseph
 
-Joerg Waschinski
 
-Klaus Mertens
 
-Kobie van Rensburg
 
-Lautten Compagney
 
-Magdalena Kaltcheva
 
-Martin Haselboeck
 
-Meininger-Trio
 
-Michael Kruecker
 
-Musica Angelica
 
-Mutare Ensemble
 
-Orchester Wiener Akademie
 
-Spanish Art Guitar Quartet
 
-Trio Fortepiano
 
-Wolfgang Kogert
 
-concerto con voce